Laden...

abfall- und emissionsfrei

100% Bio

Stellen Sie Ihr eigenes Paket zusammen!

Buchen Sie eine Besichtigung der Fabrik

Single Origin

Die nachhaltigste Schokoladenfabrik im größten Kakaohafen der Welt

Die Fabrik, Chocolatemakers

Lars

18. September 2019

Chocolatemakers stellt starke Schokolade von der Bohne bis zur Tafel zu 100 % selbst her

Was als Kindheitstraum von Enver und Rodney von Chocolatemakers begann, nämlich Schokolade selbst herzustellen, entwickelte sich zur Eröffnung der nachhaltigsten Schokoladenfabrik der Welt. Die Gründer gehen davon aus, dass in der Fabrik, die ab dem 5. Oktober für die Öffentlichkeit zugänglich sein wird, 200.000 Kilo Schokolade hergestellt werden können. Große Mengen an Schokoladentafeln werden die Fabrik verlassen, die täglich von Tausenden von Fans in den Niederlanden, Belgien und Deutschland verzehrt werden.


Damit erfüllen wir uns einen lang gehegten Traum. Von Anfang an, im Jahr 2011, wollten wir den Menschen zeigen, wie Schokolade hergestellt wird. Und zwar nicht die Massenschokolade aus den Megafabriken, sondern die handwerklich hergestellte, bei der die Qualität und nicht die Effizienz im Vordergrund steht. Im Mittelpunkt stehen die Bohne, ihre Herkunft und ihre fantastischen Aromen. Wir bringen die menschliche Note zurück in den Prozess und das kann man schmecken", sagen Rodney Nikkels (48) und Enver Loke (45).

Sjakie und die...
Nachhaltige Schokoladenfabrik, natürlich. Wo gibt es schon eine Schokoladenfabrik, in der die Schokolade von der Bohne bis zur Tafel komplett selbst hergestellt wird? Erst wenn man alle Schritte der Schokoladenherstellung beherrscht, kann man sich als echter Schokoladenmacher bezeichnen.
Chocolatemakers. Während derzeit 60-70.000 Tonnen (60-70.000 Kilo) Schokolade von der Bohne bis zur Tafel und Kuvertüre im eigenen Haus hergestellt werden, rechnen die beiden Schokoladenhersteller damit, dass sie in naher Zukunft 200 Tonnen und langfristig sogar 400 Tonnen Schokolade produzieren können.

 

Die niederländische Schokoladenmarke zeigt, dass die gesamte Kakaokette, vom Bauern bis zum Verbraucher, transparent, fair und nachhaltig sein kann. Rodney erklärt: "Das bedeutet, dass wir an allen Fronten innovativ sind. Wir schauen nicht nur auf fairen Handel oder Bio: Umweltfreundlicher Transport, eine abfallfreie Produktion und Naturschutz gehören ebenfalls dazu. Wir glauben an einen ganzheitlichen Ansatz. Die Bauernkooperative aus Peru, mit der wir im Mai dieses Jahres eine Schokoladenfabrik in Peru eröffnet haben, ist auch Anteilseigner an der neuen Fabrik in Amsterdam. Bereits 2014 wurden wir zu Amsterdams nachhaltigstem KMU gekürt , und jetzt, fünf Jahre später, sind wir stolz darauf, unsere Fabrik mit einem vollständig transparenten Dach aus Sonnenkollektorenzueröffnen ,so dass wir unseren eigenen Energiebedarf decken können.

Besichtigbare Schokoladenfabrik
In den letzten Jahren haben Rodney und Enver ihre eigene nachhaltige Schokoladenfabrik in Amsterdam-West gebaut, inmitten des größten Kakaohafens der Welt. Ab Ende dieses Jahres ist jeder in der Chocolatemakers-Fabrik willkommen, um zu sehen (und zu kosten), wie die Schokolade hergestellt wird.
Diese einzigartige Tour kann über die Website www.chocolatemakers.nlgebucht werden.

Die Schokoladenfabrik arbeitet ausschließlich mit "Single Origin Bohnen", die direkt von den Bauern gekauft werden. Das Segelschiff, das die Kakaobohnen aus der Dominikanischen Republik bringt, kann direkt vor der Tür der neuen Schokoladenfabrik anlegen. Und es gibt Platz für die Radfahrer
der alle zwei Jahre stattfindenden Schokofahrt, um die Schokolade auf Fahrrädern in Deutschland zu verteilen.

Über Chocolatemakers
Chocolatemakers stellt die Schokolade von der Bohne bis zur Tafel in ihrer eigenen Fabrik in Amsterdam her. Die Schokolade wird aus "Single Origin"-Bohnen hergestellt, die direkt von den Kakaobauern gekauft werden. Drei Ursprünge, jeder mit seiner eigenen Geschichte:

  • In Peru arbeitet Chocolatemakers an Projekten zur Verbesserung der Bodenqualität und hat im vergangenen Jahr gemeinsam mit den Kakaobauern eine moderne Schokoladenfabrik gebaut. Zum ersten Mal in der Geschichte können die Bauern dadurch zu Schokoladenherstellern werden und so ein höheres Einkommen erzielen.
  • Von der Dominikanischen Republik aus werden die Tafeln mit einem Segelschiff, das ausschließlich mit Windkraft betrieben wird, in die Niederlande transportiert, wo sie zu starker Schokolade verarbeitet werden.
  • Im Kongo verschafft Kakao den Menschen vor Ort ein Einkommen, damit sie den Lebensraum der Berggorillas im Virunga-Nationalpark nicht gefährden.

Große Mengen an Schokoladentafeln verlassen die Fabrik und werden täglich von vielen Fans in den Niederlanden, Belgien und Deutschland genossen. Die Produkte sind bei Ekoplaza, Marqt, Holland & Barrett und anderen (Bio-)Geschäften in den Niederlanden oder über den Webshop www.chocolatemakers.nlerhältlich.

 

Bilder hierherunterladen

Christel Willers (Kommunikation und PR) christel@chocolatemakers.nl
Marije Guillaumond (Marketing) marije@chocolatemakers.nl
+31 6 427 65 654

Alle Artikel

Lesen Sie auch